top of page

MedTech-Unternehmen entwickelt App zur After-Sales-Betreuung mit IG&H und OutSystems

  • Sogenannte "Post-Purchase-Apps" erleichtern die Beziehung zwischen Unternehmen und Kunden und ermöglichen es den Kunden, die benötigten Informationen jederzeit abzurufen 

  • Die Vorteile sind ein höheres Umsatzpotenzial, eine datengesteuerte Arbeitsweise, eine höhere Produktivität und ein besseres Kundenerlebnis 

  • Diese Anwendungen werden dank Low-Code schnell erstellt und die Automatisierung spart dem Unternehmen noch mehr Zeit 

  • Gesamte Entwicklungsdauer: drei Monate

Auf einen Blick:

Eines der weltweit größten Unternehmen für medizinische Geräte verkauft Tausende von Produkten an Gesundheitsdienstleister. Mit einer so großen Anzahl von Produkten geht jedoch auch eine große Anzahl von Supportanfragen einher. Die Kunden erwarten einen Support, den sie mit einem Klick erreichen können. Das Unternehmen wurde ständig mit Supportanfragen überschwemmt. Die Anfragen betrafen viele Themen, darunter Benutzerhandbücher, Hardware- und Software-Tutorials, Fehlerbehebung und Entsorgung medizinischer Einwegprodukte. Bei einer so hohen Nachfrage nach detaillierten Informationen wurde klar, dass ein Self-Service-Tool notwendig war. 


 

Einsatz von Low-Code zur Erstellung eines One-Stop-Shops 

Das MedTech-Unternehmen ging eine Partnerschaft mit IG&H und OutSystems ein, um eine einzige Schnittstelle für Kunden zu schaffen. Das Ergebnis ist eine mobile Anwendung, die die Beziehungen zwischen dem Unternehmen und seinen Kunden nach dem Kauf erleichtert. Sie bietet Zugang zu technischem Support, Fehlerbehebung, Schulung und Anleitungen für die angemessene Entsorgung von Produkten. Die Kunden können nun bequem über einen One-Stop-Shop auf alle Support-Tools und -Dienstleistungen zugreifen. 


Die Vorteile reichen von einem erhöhten Umsatzpotenzial und einer besseren Datennutzung bis hin zu einer verbesserten Produktivität und einem verbesserten Kundenerlebnis. Das Unternehmen konnte sein Umsatzpotenzial steigern, da es nicht nur ein verbessertes Kundenerlebnis bot, sondern sich auch durch die Bereitstellung eines umfassenden Sofort-Fernsupports von der Konkurrenz abheben konnte. 


Das Unternehmen profitiert auch von einer stärker datengesteuerten Arbeitsweise. Zuvor verkaufte es Geräte an Krankenhäuser, ohne zu wissen, wer seine Produkte nutzte. Dank dieses innovativen Projekts steht das Unternehmen nun in direktem Kontakt mit den Anbietern im Gesundheitswesen, was sich in mehr Informationen und Engagement niederschlägt. 


Außerdem stieg die Produktivität, da sich die Vertriebsmitarbeiter nicht mehr auf die Nachbearbeitung von Aufträgen konzentrieren mussten, sondern stattdessen neue Geschäfte abschließen konnten. Dies sparte dem Vertriebsteam viel Zeit, und die Smart Mate-App reduzierte den Zeitaufwand für verschiedene Funktionen zur Weiterleitung von Supportanfragen, die über die Smart Mate-App automatisch an die richtigen Abteilungen weitergeleitet wurden.  


Schließlich bietet das Unternehmen eine verbesserte Kundenerfahrung. Der Support ist nicht länger eine externe Funktion, sondern ein wesentlicher Bestandteil der Produkte. Die Kunden haben das tragbare Wissen in ihren Händen, welches ihnen direkten Zugang zum Support bietet. Das Unternehmen ist nicht mehr mit Support-Anfragen überfordert, sondern ermöglicht seinen Kunden den sofortigen Zugriff auf die richtigen Support-Ressourcen. 



Lesen Sie mehr Referenzen aus dem Gesundheitswesen


Ready to transform your business?

Stay ahead of your competitors by transforming your business. We have more than 30 years experience in helping clients innovate, deliver superior experiences and execute on their strategies. Curious how we can help?